HomeNewsNDEM Ak U13 - Ak U19

NDEM Ak U13 - Ak U19

Silber für Paul Werner Dingethal und Ben Wang (Hamburg) im Herrendoppel U17 - Marie Lücke, Miriam Puchta und Holger Herbst holen Bronze

Der erste überregionale Höhepunkt der Nachwuchssportler fand mit den Norddeutschen-Einzelmeisterschaften in den Altersklassen U13 bis U19 vom 20.-22.01.2017 in Osterholz-Scharmbeck statt. Ausrichter der Veranstaltung war der Bremer Landesverband. Unsere Spieler waren bei diesem Turnier in den drei Altersklassen U13, U15 und U17 vertreten.

In den beiden jüngsten Altersklassen konnten die Erwartungen aufgrund der zuvor erzielten Ergebnisse nicht hoch angesetzt werden. Auslosungspech sorgte zudem dafür, dass man in der ersten bzw. zweiten Runde auf Turnierfavoriten traf. Trotz dieses Umstandes musste bei nahezu allen Teilnehmern konstatiert werden, dass nicht die möglichen Spielleistungen auf dem Feld abgerufen werden konnten. Das betraf vornehmlich die Einzeldisziplinen.

Im Mixed der U13 hatten wir mit Rick Yide Liu/Emily Haase und Tarik Krukowski/Lara Könnecke zwei Paarungen am Start. Beide Teams lieferten der Konkurrenz ein Match auf Augenhöhe. Rick und Emily verloren ihren Vergleich leider in zwei Sätzen während unser zweites Duo ihre Dreisatzbegegnung erfolgreich abschließen konnte. Den an Position zwei Gesetzten trotzten Tarik und Lara nachfolgend ebenfalls ein Dreisatzspiel ab. Das bessere Ende besaßen jedoch diesmal die Favoriten. Für unsere beiden Stammdoppel im Jungen- sowie dem einen Mädchendoppel war der Wettbewerb bereits nach dem Auftaktspiel beendet. Tarik und Anton verloren in beiden Sätzen unglücklich mit 20:22. Rick und Julius unterlagen im ersten Teil der Auseinandersetzung mit 21:23 ebenfalls knapp, konnten danach aber nicht an dieser Leistung anknüpfen, verloren nun deutlich. Die Mädchen Emily und Lara trafen in ihrer Begegnung auf die an Position zwei gesetzte Paarung aus Niedersachsen. Bei den spieltechnisch und taktisch sicher auftretenden Konkurrentinnen blieben die Erfolgsaussichten für unser Team gering.  Kämpferisch vermochte man gut mitzuhalten. Mit Matteo Schinzel, noch im U11 Jahrgang spielberechtigt, hatten wir noch einen weiteren Teilnehmer am Start. Im Doppel trat er mit dem Bremer Mahier Kahloon an. Trotz sehenswerter Spielzüge musste erwartungsgemäß eine klare Niederlage hingenommen werden. Im Jungeneinzel hatten wir 5 Spieler im Teilnehmerfeld. Leider verpassten Matteo und Anton Dingethal den Sprung in die zweite Runde. Spielerisch konnten sie gut mithalten und enttäuschten somit nicht. Julius Körner, Rick und Tarik übersprangen die erste Hürde deutlich. Alle drei hatten es mit Spielern des Ausrichters zu tun. Auf Rick und Julius warteten danach die Turnierfavoriten. So blieb man in diesen Begegnungen ohne Erfolgsaussichten. Tarik hatte es hingegen in der Hand diese Runde ebenfalls zu überspringen. Nachdem es nach zwei Sätzen 1:1 stand, führte er im 3. Abschnitt bereits mit 15: 4 klar. Dennoch musste er am Ende das Feld als Verlierer verlassen. Mögliche Punktgewinne wurden in Fülle unkonzentriert vergeben. Die zuvor sichere Spielweise war fortan verloren. Emily traf in ihrem Match auf die an Position eins Gesetzte. Die spieltechnische Überlegenheit der Favoritin ließ keinen Zweifel an einen deutlichen Erfolg aufkommen. Im U15 Bereich spielten Holger Herbst und Marija Zolotariova das Mixed. Das Erstrundenspiel gegen eine schleswig-holsteinische Paarung konnte in 3 Sätzen knapp gewonnen werden. Das Folgespiel gegen die an Position eins gesetzte Paarung ging in zwei Sätzen verloren. Miriam Puchta spielt mit Anton Fösten (Niedersachsen) zusammen. Das Auftaktmatch gegen ein Hamburger Duo brachte bereits das Aus in diesem Wettbewerb. Im Dameneinzel bekam es Marija gleich mit der späteren Turniersiegerin aus Berlin-Brandenburg zu tun. Trotz starker kämpferischer Einstellung blieb eine deutliche Niederlage unvermeidbar. Auch Miriam konnte in ihrer Begegnung gegen L. Schindler (NIS) das Ausscheiden nicht verhindern. Im Mädchendoppel trat die Staßfurterin mit Emily Marks (BBB) an. Spielerisch nicht überzeugend gelang durch einen Dreisatzsieg der Sprung in das Halbfinale. Damit konnte die Bronzemedaille errungen werden. Den Weg in das Endspiel versperrte ihnen dann eine Niedersächsische Paarung. Zwar ging dieses Spiel deutlich verloren, dennoch konnte spieltaktisch und im Zusammenspiel beider Spieler eine Steigerung festgestellt werden. Mit Holger hatten wir im Einzel einen aussichtsreichen Spieler für das Podest in unseren Reihen. Diesem Anspruch konnte er auch gerecht werden. Er setzte sich bis in das Halbfinale durch Zweisatzerfolge gegen einen Bremer und Berliner Spieler durch. Erst hier konnte er durch den Turnierfavoriten gestoppt werden. Die Bronzemedaille war damit perfekt. In der Altersklasse U17 waren wir durch Paul und Marie im Mixed vertreten. Im ersten Spiel traf hierbei der Vierte (Wagner/He) auf den Fünften. Unsere Spieler waren ein ebenbürtiger Gegner der Berliner. Leider büßten sie bei eigenen schlechten Aufschlägen die Chance ein das Spiel aufbauen zu können. So musste man am Ende die 21:23/17:21 Niederlage hinnehmen. In der Doppeldisziplin spielte Paul mit Ben Wang (Hamburg) zusammen. Die Paarung traf gleich in Runde eins auf Holger und Lucas Schinzel. Unser reines Doppel unterlag der zusammengestellten Paarung. Paul und Ben überzeugten danach auch im Spiel für den Einzug in das Finale. Es gelang die Berliner Favoriten nach ansehenswertem Spiel mit 21:16/21:18 zu bezwingen. Damit konnte überraschend der Norddeutsche Vize-Meistertitel errungen werden – tolle Leistung! Im Endspiel ließ dann das Duo aus Hamburg unserer Paarung durch ein starkes Angriffsspiel keine Siegchance.

In den Einzeln lief es leider nicht nach den Vorstellungen unserer Spieler und Trainer. Spielerisch anderer Leistungen durchaus fähig, konnten diese nicht auf dem Feld umgesetzt werden. So musste Paul im Vergleich mit C. Borst (BBB) eine Niederlage einstecken. Auch Lucas konnte die erste Hürde nicht überspringen. Er hatte es jedoch mit dem Turnierfavoriten zu tun. Marie gewann ihr Auftaktmatch und sicherte damit den Bronzerang. Den Einzug in das Finale verpasste sie danach. Die spieltaktischen Hinweise vermochte sie nicht umzusetzen – schade. So hatte ihre Gegnerin nach kurzen Aufschlägen oft leichtes Spiel bereits mit dem ersten Schlag Druck auszuüben. Ein ordentlicher Spielaufbau war damit aussichtslos und schmälerte die Siegchancen. Im Damendoppel trat Marie mit Lea Rottstegge (Bremen) an.  Der Überlegenheit der Berliner Konkurrenz konnte man leider nichts entgegensetzen. So war eine Zweisatzniederlage nicht zu verhindern. Herzlichen Glückwunsch allen Medaillengewinnern!

Für die Deutschen Meisterschaften U15 – U19 vom 17. bis 19.02.2017 sind von unserem Landesverband qualifiziert: Maria Kuse, Marie Lücke, Paul Werner Dingethal (alle U17) und Holger Herbst (U15).  Unseren Teilnehmern wünschen wir für diesen nationalen Höhepunkt viel Erfolg!

Platzierungen im Überblick

AK U13:

Jungeneinzel:
  • 12. Platz Tarik Krukowski (SV Lok Staßfurt)
  • 12. Platz Rick Yide Liu (BV Halle 06)
  • 12. Platz Julius Körner (BV Halle 06)
  • 18. Platz Matteo Schinzel (SV Lok Staßfurt)
  • 18. Platz Anton Dingethal (SV Lok Staßfurt)
Mädcheneinzel:
  • 12. Platz Emily Haase (SV Wallendorf 1889)
Mixed:
  • 6. Platz Tarik Krukowski/Lara Könnecke (SV Lok Staßfurt/SV Wallendorf 1889)
  • 12. Platz Rick Yide Liu/Emily Haase (BV Halle 06/SV Wallendorf 1889)
Mädchendoppel:
  • 6. Platz Lara Könnecke/Emily Haase (SV Wallendorf 1889)
Jungendoppel:
  • 12. Platz Tarik Krukowski/Anton Dingethal (SV Lok Staßfurt)
  • 12. Platz Julius Körner/Rick Yide Liu (BV Halle 06)

 

AK U15:

Jungeneinzel:
  • 3. Platz Holger Herbst (SV Lok Staßfurt)
Mädcheneinzel:
  • 12. Platz Marija Zolotariova (VfB Preußen Greppin 1911)
  • 12. Platz Miriam Puchta (SV Lok Staßfurt)
Mixed:
  • 6. Platz Holger Herbst/Marija Zolotariova (SV Lok Staßfurt/VfB Preußen Greppin 1911)
  • 12. Platz Anton Fösten/Miriam Puchta  (SV Harkenbleck (NIS)/SV Lok Staßfurt)
Mädchendoppel:
  • 3. Platz Miriam Puchta/Emily Marks (SV Lok Staßfurt/Berlin-Brandenburg)
Jungendoppel:
  • 9. Platz Holger Herbst/Lukas Schinzel (SV Lok Staßfurt)

 

AK U17:

Jungeneinzel:
  • 12. Platz Paul W. Dingethal (SG Badminton Burg)
  • 12. Platz Lucas Schinzel (SV Lok Staßfurt)
Mädcheneinzel:
  • 3. Platz Marie Lücke (SV Lok Staßfurt)
Mixed:
  • 6. Platz Paul W. Dingethal/Marie Lücke (SG Badminton Burg/SV Lok Staßfurt)
Mädchendoppel:
  • 6. Platz Marie Lücke/Lea Rottstegge (SV Lok Staßfurt/BRE)
Jungendoppel:
  • 2. Platz Paul W. Dingethal/Ben Wang (SG Badminton Burg/Hamburg)
  • 6. Platz Holger Herbst/Lucas Schinzel (SV Lok Staßfurt)
 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...