HomeNews2. NRLT Ak U13 - U19

2. NRLT Ak U13 - U19

Sachsen-Anhalts Kaderspieler erreichen in drei Altersklassen das Podest

Am 30.09./01.10.2017 fand in Oststeinbek die zweite und damit letzte Norddeutsche Rangliste in diesem Jahr statt. Unsere Teilnehmer, vertreten in den Altersklassen U13, U15 und U19, vermochten mit insgesamt sechs errungenen Podestplätzen eine deutliche Steigerung gegenüber der Erstauflage nachzuweisen.

Marie Lücke und Paul Werner Dingethal erspielten sich im Mixed der U19 den 3. Platz. Den Sprung in das Finale verpassten sie nach tollem Match gegen die Favoriten aus Berlin mit 20:22/21:15 und 18:21 nur knapp. Im Einzel konnte Paul erneut seine starke spielerisch-taktische Leistung unter Beweis stellen. Bei der ersten Rangliste um Rang fünf noch dem Niedersachsen Y. Zahmel in zwei Sätzen unterlegen, drehte er diesmal den Spieß um. Gewann verdient in zwei Sätzen, wobei seine leichte Führung im zweiten Abschnitt noch ins Wanken kam. Dem Sieger des ersten Wertungsturnieres, Camillo Borst, machte er danach dessen Erfolg ebenfalls schwer. Die stetige kleine Führung des Kontrahenten konnte er nicht egalisieren. Seine Spielsicherheit und Schnelligkeit brachte ihm im kleinen Finale dennoch den verdienten Lohn ein. Es gelang ein ungefährdeter Sieg über O. Hahn (NIS).

Im Herrendoppel trat der Staßfurter mit C. Borst an. Sein eigentlicher Berliner Partner musste aus Krankheitsgründen der Veranstaltung fernbleiben. Die neu zusammengesetzte Paarung spielte im Teilnehmerfeld eine gute Rolle. Das Auftaktspiel konnte in zwei Sätzen souverän gewonnen werden. Im Folgespiel bestand keine große Aussicht diese Hürde zu nehmen. T. Huth/M. Schmidt (NIS) verwiesen unser Team im Halbfinale mit schnellen und kontrolliert gespielten Bällen deutlich in die Schranken. Im Spiel um den 3. Platz konnte unsere Paarung gut mithalten. Am Ende triumphierte nach drei gespielten Sätzen dennoch die Konkurrenz aus Niedersachsen. Marie zeigte in ihren Vergleichen erneut, dass sie zur Spitze der Gruppe Nord gehört. Im Einzel gelang ihr wiederholt der Einzug in das Finale. Im Halbfinale versuchte ihr N. Reinke (HAM) den Weg dorthin zu versperren. Es machten sich drei Sätze erforderlich. Durch eine kampfstarke und konzentrierte Einstellung gelang mit 19:21/21:14 und 21:6 am Ende doch ein deutlicher Erfolg.

Im Endspiel stand ihr mit M. Korsch eine zweite Hamburgerin gegenüber. Sie sollte aus diesem Vergleich zweier gleichstarker Kontrahentinnen als glückliche Siegerin hervorgehen. Nachdem die Hamburgerin den ersten Satz mit 21:19 knapp gewann, hatte es Marie im zweiten Abschnitt bei eigener Führung von 19:16 selbst in der Hand das Blatt noch einmal zu wenden. Leider gelang das nicht. Beim 20:19 erreichte die Konkurrentin den Ausgleich um dann das Spiel doch noch für sich zu entscheiden. Im Damendoppel fielen die Ergebnisse ebenfalls eng aus. Im Vergleich um den Bronzerang musste sich Marie mit ihrer Bremer Partnerin einer kombinierten Paarung aus Berlin und Niedersachsen in drei Sätzen (14:21/22:20/21:18) beugen. Als weitere Starter in der älteren Jahrgangsklasse nahmen Anton Buchholz im Einzel sowie mit Lucas Schinzel im Doppel teil. Anton kam als Nachrücker in den Einzel-Wettbewerb. Er bewies, dass er der Konkurrenz ebenbürtig war. Sein Auftaktspiel ging in drei Sätzen an den Berliner S. Bölke. Im Platzierungsspiel revanchierte er sich dann für die im Vorturnier erlittene Niederlage gegen T. Mileswki (HAM), ebenfalls in drei Sätzen. In der ersten Runde des Herrendoppels gab es dann gegen die Bezwinger von Camillo und Paul keine Chance zu bestehen. Im Folgespiel verpassten unsere Spieler danach eine bessere Platzierung. Mit 21:17/21:23 und 15:21 musste man der Konkurrenz aus Schleswig-Holstein den Vortritt lassen.

In der Altersklasse U15 waren für unser Bundesland Tarik Krukowski und Miriam Puchta in den Einzeln und Doppeln im Einsatz. Rick Liu und Julius Körner waren nur im Doppel qualifiziert. Die beiden Hallenser trafen in ihrem Vorkampf auf L. Nissen/J. Schlüter (SLH). Dieses Match ging leider verloren, obwohl durchaus Möglichkeiten bestanden erfolgreich zu bestehen. Man agierte jedoch zu Defensiv und vergab zudem leichtfertig mehrere eigene Aufschläge. Warum das Spiel der beiden Verlierer aus den Vorspielen nicht ausgetragen wurde bleibt für uns unverständlich. Ursprünglich war durch die Jugendvertreter der Gruppe Nord festgelegt, dass nur acht Doppel das zweite Wertungsturnier, darunter unsere Paarung, bestreiten. Durch die kurzfristige Aufstockung auf 10 Teilnehmer war klar, dass die Verlierer der Vorrunde nur zwei Spiele hätten. Diese wurden jedoch nicht einmal wahrgenommen. So reisten unsere Jungs nur wegen eines Spiels beim Turnier an. Tarik spielte mit Nils Ole Ryga im Jungendoppel etwas glücklos. Das Spiel im Viertelfinale ging mit 21:19/16:21/21:16 knapp an die Konkurrenz. So blieb nur die Schadensbegrenzung in den Verlierer-Runden. Dies gelang auch. Mit zwei Zwei-Satzsiegen konnte der 5. Platz gesichert werden. Miriam und Emily Marks (BBB) mussten im Halbfinale ebenfalls eine Niederlage einstecken. Im Match um den 3. Platz gelang unserem Duo dann ein klarer Erfolg. Miriam vermochte sich in der Einzeldisziplin zu steigern. Zwei Vergleiche gegen Hamburger Spielerinnen konnte sie infolge gewinnen. Erst im Halbfinale wurde sie durch L. Dietz (NIS) gestoppt. Auch das kleine Finale gegen ihre Doppelpartnerin ging verloren, dieses Mal allerdings nach deutlicher Gegenwehr. Tarik vermochte seine Spielstärke, wie in Burg noch demonstriert, bei diesem Turnier nicht zu wiederholen. Viele Bälle fanden nicht wie gewohnt das Ziel. Obwohl in manchen Situationen für ihn ärgerlich, gelang es ihm seine Emotionen zu unterdrücken. Das zeigt, dass er Mental zu reifen scheint.

In der jüngsten Altersklasse hatte sich Matteo Schinzel in drei Disziplinen zu messen. Für ihn lief spielerisch am Wochenende auch nicht alles optimal. Trotz dessen gelang ihm im Jungendoppel und dem Mixed der Sprung auf das Podest. Im Einzel konnte er den 4. Platz vom ersten Turnier nicht ganz wiederholen. In der Verlierer-Runde hielt er jedoch mit zwei Siegen den direkten Abstand.

Einzelne Spielergebnisse sind unter www.turnier.de einzusehen.

Für die ersten Bundesranglisten sind nach derzeitigem Stand durch die Gruppe nominiert:

  • U13: Matteo Schinzel (1. Ersatz im MX)
  • U15: Tarik Krukowski (JD, 1. Ersatz im JE)
  • Miriam Puchta (1. Ersatz im MD)
  • U19: Paul Werner Dingethal (HE, HD, MX)
  • Marie Lücke (DE, MX, DD-Ersatz, da die Bremer Partnerin die DBV-RL nicht spielt))

Unseren Teilnehmern wünschen wir auf deutscher Ebene viel Erfolg.

Platzierungen im Überblick:

AK U13

 

 

 

JE

5. Platz

 

Matteo Schinzel

MX

3. Platz

 

Matteo Schinzel/Alexandra Reimann (SLH)

JD

3. Platz

 

Matteo Schinzel/Anton Blühdorn (HAM)

 

 

 

 

Ak U15

 

 

 

JE

6. Platz

 

Tarik Krukowski

ME

4. Platz

 

Miriam Puchta

JD

5. Platz
9./10. Platz

 

Tarik Krukowski/Nils Ole Ryga (NIS)
Rick Yide Liu/Julius Körner

MD

3. Platz

 

Miriam Puchta/Emily Marks (BBB)

 

 

 

 

Ak U19

 

 

 

HE

3. Platz

 

Paul Werner Dingethal

9. Platz

 

Anton Buchholz

DE

2. Platz

 

Marie Lücke

MX

3. Platz

 

Paul Werner Dingethal/Marie Lücke

HD

4. Platz

 

Paul Werner Dingethal/Camillo Borst (BBB)

7. Platz

 

Anton Buchholz/Lucas Schinzel

DD

4. Platz

 

Marie Lücke/Carina Blaas (BRE)

 

 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...