HomeNewsDEM Ak U15 bis U19 2018

DEM Ak U15 bis U19 2018

Überraschung bei DEM blieb leider aus

Marie, Miriam, Paul Werner und Tarik vertraten unser Bundesland!

Ausrichter der diesjährigen Schüler-und Jugendeinzelmeisterschaften in den Altersklassen U15 bis U19 war die OTG 1902 Gera. Während der dreitägigen Veranstaltung vom 09.-11.02.2018 sorgte das Organisationsteam um Karsten Besser wiederholt für hervorragende Sportbedingungen. Gera war bereits mehrfach durch den DBV mit der Austragung dieses hochkarätigen Wettbewerbs betraut wurden.

Unser Landesverband konnte sich mit vier Staßfurter Spielern für diese Meisterschaft qualifizieren. Marie Lücke und Paul Werner Dingethal gingen in der AK U19 an den Start und Miriam Puchta und Tarik Krukowski in der jüngsten Altersklasse. Damit war unser Bundesland in zwei der drei Altersklassen mit Nachwuchsspielern vertreten. Paul hatte sich im Einzel und Doppel qualifiziert. Marie war nur im Einzel nominiert. Miriam konnte ebenfalls im Einzel und Doppel antreten während Tarik nur das Jungendoppel bestritt. In der Einzeldisziplin mussten unsere Nominierten bereits am Freitagnachmittag auf das Feld. Miriam hatte sich in ihrem Match mit A. Schaller aus Bayern (9 gesetzt) auseinander zu setzen. Die Konkurrentin setzte sich im Vergleich mit 21:10 und 21:13 ungefährdet durch. Spielvorteile erarbeitete sich die Spielerin aus der Gruppe Südost vielfach durch Angriffsclears sowie genauen Drops. Paul hatte mit dem bayrischen Spieler K. Feibicke ebenfalls kein leichtes Los erwischt. Im ersten Satz musste eine 12:21 Niederlage eingesteckt werden. Nach dem Seitenwechsel kam Paul besser in das Spiel, konnte es bis zum Ende offen zu gestalten. Es gelang ihm jetzt mehrfach durch schnelles Spiel an die Grundlinie Fehler beim Gegenüber zu provozieren. Bis zum Spielstand 18:18 ging das Konzept gut auf. In der Folge konnte der Bayer doch noch glücklich zum Spielerfolg gelangen. Es gelang ihm die letztgespielten Clear von Paul in den Rückhandbereich abzufangen und damit zu punkten. Marie konnte ihre Auftaktbegegnung in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:19 gegen J. Löwenstein (Baden-Württemberg) gewinnen. Um das Viertelfinale zu erreichen wäre im zweiten Match ein Sieg gegen A. Rebmann aus dem Saarland (Platz 8 gesetzt) notwendig gewesen. Spielerisch war die Staßfurterin mit der Konkurrentin stetig auf Augenhöhe. In der entscheidenden Phase des 3. Satzes verpasste sie es leider in aussichtsreichen Positionen einen kleinen Punktevorsprung zu erarbeiten. So profitierte die Saarländerin durch verschlagene Bälle und zog ihrerseits an Marie vorbei. Mit 14:21/21:16 und 21:19 gewann die Saarländerin den Vergleich knapp. Marie konnte durch ihre Spielweise dennoch nachweisen, dass sie auf dieser Leistungsebene mitspielen kann. Große Erwartungen konnten im Vorfeld ohnehin nicht gehegt werden. Das bestätigte sich auch in den Doppeldisziplinen. Auch hier wäre es eine Überraschung gewesen, wenn Spielerfolge geglückt wären. Im Mädchendoppel unterlag Miriam mit ihrer Berliner Partnerin Emily Marks der an Position drei gesetzten Paarung T. Tirschmann/T.P. Nguyen (THÜ/HAM) nicht unerwartet. Konnte unser Team im ersten Abschnitt in vielen Phasen noch Gleichwertigkeit erzielen, so gelang im 2. Teil nicht mehr viel. Das favorisierte Duo stellte mit ihrem Sieg von 21:16 und 21:2 klare Verhältnisse auf dem Feld her.

Bei den Jungen U15 traf es Tarik und Erik Tilch (HAM) auch gleich hart. Ihr Auftaktspiel hatten sie gegen die vermeintlichen Turnierfavoriten aus Bayern (an 1 gesetzt) zu bestreiten. Beide Bayern schon in Körperhöhe und Reichweite mit deutlichen Vorteilen gesegnet, ließen sich den Sieg leider nicht streitig machen. Im ersten Satz konnte unser Team keine großen Spielanteile für sich verbuchen. Das änderte sich im zweiten Abschnitt. Jetzt gelang es mehrfach eigenen Druck auf die Konkurrenz auszuüben. Für eine Überraschung, vielleicht eines Satzgewinns, reichte es am Ende jedoch nicht. Unverkennbar war in jedem Fall eine Leistungssteigerung unserer Paarung im zweiten Satz. Die Favoriten und späteren Vize-Meister gewannen das Match mit 21:6 und 21:15. In der Altersklasse U19 spielte Paul mit dem Berliner Alexander Marinkovic gegen ein Team aus Nordrhein-Westfalen, welches auf Position sieben gesetzt war. In beiden Sätzen lagen die NRW-Spieler stetig mit leichtem Vorsprung vorn. Sie nutzen eine Reihe von Angriffen unserer Spieler um mit Konterschlägen eigene Punktgewinne zu erzielen. So war es leider zu keiner Zeit möglich einen Punktestand auszugleichen oder selbst einen Vorsprung zu erzielen. Mit 21:14 und 21:15 ging der Sieg an die Konkurrenz.

Platzierungen:

Mädcheneinzel Ak U15
 
17.-24. Platz  Miriam Puchta
Jungendoppel Ak U15
 
9.-16. Platz Tarik Krukowski/Erik Tilch (HAM)
Mädchendoppel Ak U15
 
9.-16. Platz Miriam Puchta/Emily Marks (BBB)
Dameneinzel AK U19
 
9.-16. Platz Marie Lücke
Herreneinzel Ak U19
 
17.-24. Platz Paul Werner Dingethal
Herreneinzel Ak U19
 
9.-16. Platz Paul Werner Dingethal/Alexander Marinkovic (BBB)
 

Deutscher Badminton Verband.e.V.

Deutscher Badminton VerbandDie Webseite des Deutschen Badmintonverbandes e.V. Alle Informationen auf einen Blick!

Zur Verbandsseite...

The World of Oliver!

Oliver SportAktuelle Informationen * Events * Produktneuheiten * Vereinsangebote

Mehr lesen...

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für OlympiaJUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - der größte Schulsportwettbewerb der Welt.

Mehr erfahren...