Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.

Der Landesverband fördert den Breitensport, um mit den Möglichkeiten unserer Sportart Grundwerte des sozialen Zusammenlebens stärker zur Entfaltung zu bringen, kostengünstige Bedingungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu schaffen, möglichst breite Bevölkerungsschichten zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben zu animieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung zu leisten. Darüber hinaus bietet der Breitensport eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung des Leistungssports, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich.

3. DBV-B-Ranglistenturnier Ak U17/U19 in Hamburg

Tarik und Miriam spielten sich mit ihren Doppelpartnern in die Finals

Am letzten Wochenende (31.08./01.09.2019) kam es in Hamburg innerhalb unserer Gruppe zum 3. Wertungsturnier der DBV-B-Ranglistenserie. Für Sachsen-Anhalt traten Maxima Frances Paul (SV Anhalt Bobbau), Miriam Puchta (SV Lok Staßfurt), Rick Yide Liu (BV Halle 06), Tarik Krukowski (FSV Nienburg 1990) in der U17 sowie Lucas Schinzel (SV Lok Staßfurt) in der U19 an. Tamino Niedling (SV GutsMuths Jena – Gruppe Mitte), der Doppelpartner von Tarik, war Teil unserer Delegation. Das Turnier wurde qualitativ durch starke Spieler anderer Verbände aufgewertet. Es waren erneut Teilnehmer aus allen vier Gruppen vertreten. Von unseren nominierten Kadern wurden die spielerischen Erwartungen erfüllt.

Als Nachteil für die Festlegungen zu den Spielpaarungen erwies sich, dass bekannte leistungsstarke Spieler (Nachwuchs-Bundeskaderspieler) aufgrund fehlender Wertungspunkte in der Setzung der U17 unberücksichtigt blieben. Obwohl davon auszugehen war, dass diese Spieler mindestens im Halbfinale zu erwarten waren, wurden diese zugelost. Damit wurden sie zum Stolperstein gesetzter Teilnehmer.

Im Mixed ereilte Tarik und Lara (auf 1 gesetzt) diese Situation im Viertelfinale. Gegen die Bundeskader K. Neumann/A. Sonnenschein, die späteren unangefochtenen Turniersieger, hielt man teilweise gut mit, vermochte das Spiel aber nicht spielbestimmend zu beeinflussen. Die Niederlage musste ohne zu enttäuschen hingenommen werden. In den Spielen zwischen den Rängen 5 bis 8 gab sich unser Duo danach keine weitere Blöße, blieb hier in allen Vergleichen siegreich. Für unsere beiden weiteren Paarungen lief es leider nicht so erfolgreich. Rick und Maxima, Lucas und Miriam (U19) vermochten ihre Vergleiche nicht zu gewinnen. Chancenlos waren sie in ihren Auftaktbegegnungen nicht. Taktisch gute Spielzüge wurden am Ende oft unkonzentriert abgeschlossen und somit mögliche Punktgewinne vertan. Bei Lucas setzte sich das auch in den weiteren Disziplinen fort. Starke Ballwechsel schlossen zumeist die Gegner erfolgreicher ab.

In den Einzeldisziplinen vermochten nur Miriam und Rick ihre Erstrundenspiele zu gewinnen. Danach musste man immer den Konkurrenten den Erfolg überlassen. Rick verpasste es leider im nächsten Match gegen J. Dessau (BBB) beim Stand von 20:19 im 2. Satz die Entscheidung zu vertagen. Ein Drop zum Satzerfolg, der Berliner wäre ohne Rückschlagchance, landet im Netz. Danach kommen in Folge 2 weitere Fehler von unserer Seite. Das Spiel ging somit verloren. Schade, hier war mehr möglich. Für Maxima endeten leider beide Vergleiche zu ihren Ungunsten aus. Ihre Gegnerinnen übten auf die Bobbauerin durch zielgenaueres und schnelleres Spiel sehr viel Druck aus. Das provozierte viele Fehlschläge. So war der eigene Spielaufbau kaum möglich.

Tarik, in Runde 1 spielfrei, lieferte sich mit K. Sufryd (NRW) ein tolles Match. In beiden Sätzen hält der Nienburger den Vergleich jeweils bis zum 16:16 offen. In der Endphase gelingt es ihm jedoch nicht die Konzentration bei den Abschlüssen hochzuhalten. Vermeintlich einfache Fehler verhelfen dann dem Mülheimer Spieler zum schwer erkämpften Erfolg. Gesundheitlich angeschlagen gibt er das Folgespiel ab.

Bei den am Sonntag ausgetragenen Doppeln zeigten unsere Paarungen ansehenswerten Sport. Miriam überraschte dabei mit ihrer Partnerin Marie Frese (Niedersachsen) die Konkurrenz. Mit einer unerwartet starken Spielleistung sicherten sie sich den Einzug in das Endspiel. Auf dem Weg dorthin schalteten sie das an Position 1 gesetzte Duo L. Dietz/A. Jochim (NIS) im Viertelfinale sowie S. Ota/C. Paschke (NIS) in zwei Sätzen im Halbfinale aus. Den Gesamterfolg vermochten nur die Hamburgerinnen L.-S. Dreessen/V. Krawiec zu verhindern. Bei den Jungen taten es ihnen Tarik und Tamino gleich. Sie vermochten sich ebenfalls bis in das Endspiel durchzusetzen. Erst hier musste man sich nach tollem Spiel den Konkurrenten aus Nordrhein-Westfalen geschlagen geben. Drei Sätze wurden hier nötig um den Sieger zu ermitteln. Glückwunsch an unsere beiden Doppelpaarungen für diese Erfolge. Rick hatte an diesem Wochenende aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Derek Peter den Niedersachen Jasper Janisch an seiner Seite. Beide spielten ein gutes Doppel miteinander. In der ersten Runde konnten sie sich erfolgreich durchsetzen. Zwar gingen die weiteren Spiele danach verloren, dennoch zeigten sie ansprechende Leistungen. Auch Lucas erreichte am Ende mit seinem Partner Luis Mennecken aus NRW dieselbe Endplatzierung wie Rick. Möglich war noch mehr, da einige Ergebnisse eng ausfielen.

Der Thüringer, Tamino Niedling, erreichte im Mixedwettbewerb mit seiner Partnerin Svea Marie Stempniak (NRW) Platz 11/12 und in der Einzeldisziplin Platz 5.

Einzelne Spielergebnisse sind unter www.turnier.de einzusehen.

 Platzierungen im Überblick:

Altersklasse U17

Herreneinzel:

13.-16.

Tarik Krukowski

(FSV Nienburg 1990)

13.-16.

Rick Yide Liu

(BV Halle 06)

 

 

Dameneinzel:

9. -12.

13.-16.

Miriam Puchta

Maxima Frances Paul

(SV Lok Staßfurt)

(SV Anhalt Bobbau)

 

 

Mixed:

5.

13.-16.

Tarik Krukowski/Lara Dietz

Rick Yide Liu/Maxima Frances Paul

(SAH/NIS)

(SAH)

 

Herrendoppel

2.

8.

Tarik Krukowski/Tamino Niedling

Rick Yide Liu/Jasper Janisch

(SAH/THÜ)

(SAH/NIS)

 

Damendoppel

2.

Miriam Puchta/Marie Frese

(SAH/NIS)

Altersklasse U19

Herreneinzel:

13.-16.

Lucas Schinzel

(SV Lok Staßfurt)

 

Herrendoppel:

8.

Lucas Schinzel/Luis Mennecken

(SAH/NRW)

 

Mixed:

11./12.

     Lucas Schinzel/Miriam Puchta

(SAH)

 R. Schirdewahn

Antrag auf Spielberechtigung

Angaben zur Person

captcha
Deutscher Badminton Verband
Deutscher Badminton Verband
Bwf
Gegen Doping
Oliver
Olympia
Turniere

ANSCHRIFT

Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.
Geschäftsstelle:
Inselstraße 9

D - 39418 Staßfurt

KONTAKT

Telefon: 03925-32 15 66

E-Mail: info@blsa.de
Web: www.blsa.de

PROJEKT MITTELDEUTSCHLAND

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.