Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.

Der Landesverband fördert den Breitensport, um mit den Möglichkeiten unserer Sportart Grundwerte des sozialen Zusammenlebens stärker zur Entfaltung zu bringen, kostengünstige Bedingungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu schaffen, möglichst breite Bevölkerungsschichten zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben zu animieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung zu leisten. Darüber hinaus bietet der Breitensport eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung des Leistungssports, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich.

3. DBV-B-Ranglistenturnier Ak U13/U15 in Schwarzenbek

Matteo und Anton Blühdorn (HAM) erreichten den 3. Platz im Jungendoppel

Nun gehört auch das 3. Wertungsturnier der Schüler bereits wieder der Vergangenheit an. Zu diesem trafen sich am letzten Wochenende (07./08.09.2019) die leistungsstärksten Kinder der Altersklassen U13 und U15 unserer Gruppe in Schwarzenbek. Sachsen-Anhalt war im jüngeren Jahrgang mit Iljana Förster (SV 90 Havelberg) und Lena Nghiem (SV Eintracht Salzwedel 09) vertreten. Armin Verchow (VfB Merseburg) und Matteo Schinzel (SV Lok Staßfurt) spielten in der U15.

Bei den Mädchen war Lena erstmals für uns bei dieser überregionalen Turnierveranstaltung dabei. Im Vorfeld fiel es schwer abzuschätzen, ob Chancen für eine Platzierung im Mittelfeld bestehen. Vorrangig ging es für sie jedoch darum Erfahrungen zu sammeln. Da Lena leider in ein Vorspiel gelost wurde, kam sie am Ende nach 2 Niederlagen über einen hinteren Rang nicht hinaus. Im Auftaktspiel musste die Salzwedlerin noch die klare Überlegenheit der Konkurrentin anerkennen. Danach, im 2. Spiel, hielt sie gut mit und konnte so den Spielausgang lange offen gestalten. Mit 15:21 und 19:21 verlor sie dieses Match nur knapp. Die Spiele offenbarten, dass in der Lauftechnik und Schlaghärte noch Nachholbedarf besteht. Potenzial, um den Abstand zur Konkurrenz verkürzen zu können, ist durchaus vorhanden. Iljana blieb in ihren beiden Spielen chancenlos. Hier war die spielerisch-technische Überlegenheit ihrer Gegenspielerinnen offensichtlich. Diese ließen von Anbeginn nicht an ihrem Erfolg zweifeln. Im Mädchendoppel stellte sich die Konkurrenz für uns ebenfalls als zu stark heraus. Im 2. Spielvergleich gelang es teilweise erfolgreich mitzuspielen. Um einen eigenen Erfolg zu landen reichte es jedoch nicht. In der Mixeddisziplin der U13 waren wir nicht am Start.

Bei den Jungen gingen die Spielvergleiche oftmals eng aus. Das zeigte in jedem Fall, dass wir für die Kontrahenten ebenbürtige Gegner waren. Augenscheinlich war, dass wir zum Spielende nicht die Konzentrationsfähigkeit besaßen um vermeintlich einfache Fehler zu vermeiden. Im Mixed konnten Matteo und Constanze Winnefeld leider ihr Auftaktspiel durch die Zunahme von Eigenfehlern im 3. Abschnitt nicht erfolgreich gestalten. Das 2. Match gewannen sie. Am Ende blieben nur die Ränge 9 – 12, welche nicht mehr ausgespielt wurden. Im Einzel erreichte Matteo die gleiche Platzierung. Auch hier erlitt unser Spieler in seinem ersten Spiel gegen den Berliner Aditya Patil, nach starkem Beginn, eine 3 Satz-Niederlage. Sein Folgespiel auf die Ränge 9-12 gestaltete er danach in 2 Sätzen erfolgreich. Im Jungendoppel bestanden die größten Aussichten auf eine vordere Platzierung. Hier trat unser Spieler mit seinem Hamburger Partner Anton Blühdorn an. Erst im Halbfinale mussten sie sich den Gemeinschaftskameraden von Anton beugen, nachdem man zuvor in 2 Spielen jeweils in 2 Sätzen siegreich blieb. Im Spiel um den 3. Platz konnte man knapp ein Duo aus Sachsen am Erfolg hindern und somit selbst das Podest erreichen. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis!

Mit Armin hatten wir in den Disziplinen Einzel und Doppel einen zweiten Starter im Teilnehmerfeld. Der Merseburger bekam es in Runde 1 mit dem Sachsen Nils Hahn zu tun. Leider gelang es unserem Spieler nicht durch platzierte Schläge viele und weite Laufwege beim Gegenüber zu provozieren. Vielmehr stand er immer wieder selbst unter Druck, da viele Schläge zu schnell und genau retourniert wurden. So blieb ihm ein Spielerfolg versagt. Auch der 2. Vergleich gegen einen Bremer Kontrahenten ging verloren. Nachdem der erste Satz deutlich abgegeben werden musste, steigerte sich Armin im weiteren Verlauf deutlich. Die Wende gelang aber leider nicht mehr. Mit 18:21 konnte der Bremer das bessere Ende für sich verbuchen. Im Jungendoppel stand der Merseburger mit Finn Hellbach (Mecklenburg-Vorpommern) auf dem Feld. Spielerisch vermochten sie mit klugen Ballwechseln oftmals zu überzeugen. Großes Manko aber waren die Abschlüsse. Ihr Auftaktspiel sowie das Spiel in der Runde 5 bis 8 gewannen sie jeweils im 3. Satz mit 21:19. Bei cleverer Verwertung ihre vielen Möglichkeiten hätte man diese Spiele in 2 Sätzen gewinnen können. So blieb es für die beteiligten Trainer immer bis zum Ende anstrengend. Im Viertelfinale musste unsere Paarung gegen die späteren Sieger eine erwartete Niederlage hinnehmen. Auch das Platzierungsspiel um den 5. Platz ging nach 2 Sätzen verloren. Aber chancenlos, wäre die eigene Fehlerquote nicht so hoch, war man auch hier nicht. Der erreichte 6. Rang ist ein akzeptables Ergebnis.

Einzelne Spielergebnisse sind unter www.turnier.de einzusehen.

 Platzierungen im Überblick:

Mädcheneinzel:

13-16.           Iljana Förster                                          SV 90 Havelberg

  1. Lena Nghiem                                         SV Eintracht Salzwedel 09           

Mädchendoppel

  1. I. Förster/L. Nghiem    Havelberg/Salzwedel

 

Altersklasse U15      

Herreneinzel:

9-12.

Matteo Schinzel

SV Lok Staßfurt

25./26.

Armin Verchow

VfB Merseburg

 

Jungendoppel

  1. M. Schinzel/A. Bühdorn                       SV Lok Staßfurt/HAM
  2. A. Verchow/F. Hellbach      VfB Merseburg/MVP

 

Mixed

9-12.               M. Schinzel/C. Winnefeld                      SV Lok Staßfurt/ NIS

 R. Schirdewahn

Antrag auf Spielberechtigung

Angaben zur Person

captcha
Deutscher Badminton Verband
Deutscher Badminton Verband
Bwf
Gegen Doping
Oliver
Olympia
Turniere

ANSCHRIFT

Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.
Geschäftsstelle:
Inselstraße 9

D - 39418 Staßfurt

KONTAKT

Telefon: 03925-32 15 66

E-Mail: info@blsa.de
Web: www.blsa.de

PROJEKT MITTELDEUTSCHLAND

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.