Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.

Der Landesverband fördert den Breitensport, um mit den Möglichkeiten unserer Sportart Grundwerte des sozialen Zusammenlebens stärker zur Entfaltung zu bringen, kostengünstige Bedingungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu schaffen, möglichst breite Bevölkerungsschichten zu einem lebensbegleitenden Sporttreiben zu animieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsförderung zu leisten. Darüber hinaus bietet der Breitensport eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung des Leistungssports, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich.

Stellenausschreibung

Der Badminton-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. beabsichtigt ab dem 01.06.2020 die Einstellung eines/einer

Geschäftsführers und Landestrainers/Geschäftsführerin und Landestrainerin

Aufgaben Geschäftsführung:
  • Unterstützung bei der Erarbeitung, Ergänzung oder Korrektur von Grundsatzmaterialien
  • des LV
  • Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung von Präsidiums- bzw. Ausschusssitzungen
  • Wahrnehmung von Beratungsterminen des LSB, DBV und anderer Institutionen
  • Analysetätigkeiten
  • Einflussnahme auf Sportstättenentwicklungsplanung
  • Sicherung der Organisation der Arbeit im LV
  • Abwicklung des Geschäfts- und Postverkehrs
  • Finanztechnische Maßnahmen unter Einhaltung der Finanzordnungen sowie gründliche und
  • umfassende Kenntnisse über entsprechende Rechtsvorschriften
  • Leitung der Passstelle, Ständige Aktualisierung der Spielermeldelisten
  • Mitarbeit in Ausschüssen/Gremien des LV/LSB/DBV
  • Selbständige Verhandlungen mit Behörden, Ämtern u.a. sowie zum LSB, KSB, DBV u. a.
  • Landesverbänden
  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Sportveranstaltungen,
  • insbesondere Meisterschaften und Sichtungsveranstaltungen
  • Anleitung der Vereine und Kreisfachverbände
  • Gewährleistung einer zielgerichteten Öffentlichkeitsarbeit und enge Zusammenarbeit mit
  • den Medien in Zusammenarbeit mit dem Pressewart
  • inhaltliche Gestaltung bzw. Mitarbeit bei Verbandsschriften bzw. der Homepage
  • Informationstätigkeit für alle Vereine/KFV/DBV
  • Verwaltung und Ausgabe entsprechender Lizenzen (Arbeit im LSB-IVY und DOSB-LiMS)

Aufgaben Landestrainer/Landestrainerin
  • Erarbeitung und Aktualisierung von Nachwuchsleistungssportkonzeptionen
  • Erarbeitung und Fortschreibung von Rahmentrainingsplänen im D-Kaderbereich entsprechend der Vorgaben durch den DBV
  • Planung und Umsetzung von Schulungs-, Trainings und Wettkampfprogrammen des LV
  • Zentrale Verantwortung für Talentsichtung,-findung und –förderung im LV
  • Zusammenarbeit mit den Schulen, Eltern und Vereinen
  • Entwicklung/Ausbildung von Kadern mit dem Ziel der Teilnahme an überregionalen Ranglisten und Meisterschaften.
  • Planung/Organisation und sportliche Betreuung von Kaderathleten bei nationalen Ranglisten und Meisterschaften
  • Persönliche Leitung eines Landesstützpunktes und Anleitung und Kontrolle der Arbeit in Nachwuchsleistungsstützpunkten
  • Mitarbeit in der Aus- und Fortbildung von Trainern
  • Mitarbeit in den Ausschüssen und Gremien des Landesverbandes, LSB, Gruppe Nord, DBV

Voraussetzungen:
  • Hochschulstudium im Bereich der Sport- oder Wirtschaftswissenschaften oder eine gleichwertige Qualifikation
  • A-Lizenz des DBV
  • Erfahrungen und Kenntnisse in den Bereichen ehrenamtliche Führung, Sportverwaltung, Jugendleistungssport, Vereinsrecht, Finanzen, Steuern und Marketing
  • sicherer Umgang mit moderner Bürokommunikationstechnik
  • selbständige und analytische und zielstrebige Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Übernahme von aufgabenbezogener Verantwortung
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW gegen Kostenerstattung

Leistungen:
  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in Vollzeit
  • Leistungsgerechte Bezahlung
  • Flexible Arbeitszeiten

Die Geschäftsstelle des Verbandes hat ihren Sitz in Staßfurt. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung erbitten wir bis zum 17.04.2020 per e-mail an die Präsidentin des Badminton-Landesverbandes Sachsen-Anhalt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Staßfurt, den 06.03.2020
gez. Krukowski

1. DBV-A-RLT U15 in Völklingen

Matteo und Anton erreichten das JD-Halbfinale – Armin und Finn verpassen Einzug in das VF knapp

Der TV Völklingen war am letzten Wochenende (22./23.02.2020) Ausrichter der 1. DBV-A-Rangliste U15. Zur Austragung kamen die Wettbewerbe im Einzel und in den reinen Doppeldisziplinen. Durch die Gruppe Nord waren für uns Matteo Schinzel (SV Lok Staßfurt) und Armin Verchow (VfB Merseburg) nominiert worden.


Der Staßfurter trat in beiden Wettbewerben an. Armin ging leider nur im Doppel in die Wettkämpfe. Der Start wurde mit den Mädchen- und Jungeneinzeln vollzogen. In 12 Dreier-Gruppen mussten jeweils die Sieger für das weitere KO-System ermittelt werden. Matteo widerfuhr bei der Auslosung etwas Pech. Beim ersten Auslosungsvorgang fand er sich in einer der hinteren Gruppen wieder, welche eine höhere Chance auf das Weiterkommen in sich barg. Allerdings hatte das Verfahren ergeben, dass zwei Spieler einer Gruppe bereits im Vorkampf aufeinandertrafen. Dies sollte vermieden werden. Eine neue Gruppen-Zusammensetzung machte sich notwendig und beförderte ihn danach in die Gruppe 1, welcher auch der Turnierfavorit angehörte.

Der Spielplan sah als Auftakt die Auseinandersetzung unseres Spielers mit dem auf Position 1 gesetzten Kontrahenten vor. Matteo zeigte im Match eine gute Leistung. Als Außenstehender war nicht erkennbar, da der Spielverlauf ausgeglichen verlief, wer im Spiel als Favorit galt. Zwar verlor der Staßfurter in beiden Sätzen mit 21:17 aber spielerisch vermochte er gut mitzuhalten. Bei mehr Cleverness und einer fehlerfreien Spieleröffnung war auch ein Sieg möglich. In der Summe gaben zu viele Aufschlagfehler dem Gegenüber die Möglichkeit geschenkte Punkte zu erhalten. In Spielvergleichen auf Augenhöhe können die vertanen Chancen entscheidend für knappe Erfolge bzw. Niederlagen sein. In diesem Spiel gereichte es uns zum Nachteil. Es zeigte aber auch, dass gegen den Topgesetzten mehr möglich ist. Im zweiten Gruppenspiel behielt Matteo anschließend mit einem Zweisatzsieg die Oberhand. Für den Einzug in die Hauptrunde reichte es jedoch nicht mehr. Im weiteren Turnierverlauf sicherte sich Alexander Becsh [NRW], Sieger unserer Gruppe, auch den Gesamterfolg. Nur im Halbfinale musste er über drei Sätze seinen Turniererfolg sichern.

Im Jungendoppel fanden sich Matteo und Anton Blühdorn (HAM) in Gruppe 5 gesetzt und Armin und Finn Hellbach (MVP) in Gruppe 7 wieder. Beiden Paarungen gelang in ihren Erstrundenbegegnungen ein ungefährdeter Erfolg. Im zweiten Gruppenspiel behaupteten sich auch Matteo und Anton klar gegenüber einer Schweizer Paarung. Sie erreichten damit die KO-Runde. Für Armin und Finn kam leider das „AUS“. In einem spannenden Match erzielten sie den erhofften Satzausgleich. Leider konnten sie ihre offensive Spielleistung nicht in den dritten Abschnitt übertragen. Es gelang ihnen nur noch selten den Druck der Kontrahenten in das Gegenteil umzukehren. Schade, ein Sieg war machbar.

Für unsere andere Kombination fand die Erfolgsserie noch eine glückliche Fortsetzung. Gegen die Nummer 4 der Setzliste S. Decker/B. Steffen-Sánches (SAA/RHP) gelang im Viertelfinale ein knapper Dreisatzsieg. Im 3. Satz führten die Gegner bereits mit 18:13 und unterlagen im Schlussspurt dennoch unserem Team mit 22:20. Damit erreichte unser Duo das Halbfinale. Der Finaleinzug wurde uns dann durch die Nummer 1 der Setzliste verwehrt. Dieses Spiel ging in zwei Sätzen verloren. Eine Reihe individueller Fehler (schlechte Aufschlaggestaltung) sah die Favoriten klar im Vorteil. In vorherigen Spielen konnte dieser Makel noch spielerisch ausgeglichen werden. Gegen den späteren Turniersieger gelang das nicht. Der Spielplan sah im Anschluss nicht vor, dass die Verlierer der beiden Halbfinals noch um Platz 3 spielen. Somit geht für beide Paarungen die Wertung 3/4 in die DBV-Rangliste ein. Das ist eine gute Platzierung für unser Team.

Die einzelnen Turnierergebnisse sind unter turnier.de einzusehen.

Ronald Schirdewahn

 

Antrag auf Spielberechtigung

Angaben zur Person

captcha
Deutscher Badminton Verband
Deutscher Badminton Verband
Bwf
Gegen Doping
Oliver
Olympia
Turniere

ANSCHRIFT

Badminton Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.
Geschäftsstelle:
Inselstraße 9

D - 39418 Staßfurt

KONTAKT

Telefon: 03925-32 15 66

E-Mail: info@blsa.de
Web: www.blsa.de

PROJEKT MITTELDEUTSCHLAND

Ein Projekt der Landesverbände Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.